Brauche ich einen Coach um mein Online Business aufzubauen?

Brauche ich einen Coach um mein Online Business aufzubauen?

Nun ja, das kommt darauf an was du erreichen willst. Was ist dein Ziel? Wo willst du hin? Je genauer du weißt wohin du willst, desto genauer wirst du dorthin kommen.

Es gibt mindestens zwei Hauptsituationen, bei der dir ein Coach helfen kann. Entweder du weißt genau, wo du hin willst, oder du weißt es nicht.

Der britische Schriftsteller, Lewis Carroll, behandelt genau diese „Wohin-Frage“ in seinem Klassiker, „Alice im Wunderland“. Als Alice an eine Weggabelung kommt, sitzt eine Grinsekatze auf einem Baum. Alice fragt sie:

»Willst du mir wohl sagen, wenn ich bitten darf, welchen Weg ich hier nehmen muß?«

»Das hängt zum guten Theil davon ab, wohin du gehen willst,« sagte die Katze.

»Es kommt mir nicht darauf an, wohin —« sagte Alice.

»Dann kommt es auch nicht darauf an, welchen Weg du nimmst,« sagte die Katze.

»— wenn ich nur irgendwo hinkomme,« fügte Alice als Erklärung hinzu.

»O, das wirst du ganz gewiß,« sagte die Katze, »wenn du nur lange genug gehest.«

Wenn du nicht weißt, wo du hin willst, ist es egal welchen Weg du gehst. Dann ist es am besten einfach loszugehen. Die Hauptsache ist, dass du ins Gehen kommst, weil du auf dem Weg die besten Chancen hast zu erfahren, was du wirklich willst.

Ein Coach kann dir helfen Dinge zu sehen und zu erkennen, die dir durch deine Nähe zur Situation verborgen bleiben. Er (oder sie) kann dich durch diesen ungewissen Terrain lotsen, damit du entdecken kannst, wohin du eigentlich im Leben und mit deinem Online Business willst. Sobald du dies herausgefunden hast, wird sich dein Leben gravierend verändern. Du wirst in die Kraft kommen und Dinge bewältigen, die zuvor undenkbar gewesen wären.

Die andere Situation, bei der dir ein Coach helfen kann ist, wenn du genau weißt, wo du hin willst, aber den Weg beschleunigen willst. Hier kannst du die Erfahrung eines Coaches nutzen, der (oder die) den Weg schon gegangen ist, und der dir bevorsteht, um deine Lernkurve zu deinem Online Business erheblich zu verkürzen. Du kannst viel schneller ans Ziel gelangen.

Es gibt noch einen weiteren wichtigen Grund, warum ein Coach für deinen Erfolg eine maßgebliche Unterstützung sein kann, egal ob du weißt wohin du willst, oder nicht. Hierbei handelt es sich um eine unsichtbare Macht, die Macht des Unterbewusstseins, die uns oftmals vom Erfolg abhält.

Kennst du das auch, wenn du dir neue Ziele setzt und auf einmal scheint vieles schief zu gehen? Für manche fühlt es sich so an, als ob irgendeine Kraft unseren Weg zum Erfolg blockieren möchte. Und genau so kann diese unsichtbare Macht beschrieben werden: Als innere Blockade.

Wie das geschieht, beschreibt die amerikanische Erfolgs-Autorin, Barbara Sher in ihrem Buch, „Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will“:

»Wenn wir unter Stress stehen, treten unsere primitivsten (das heißt kindlichen) Verteidigungsmechanismen in Aktion… Wenn der Erfolg nahe ist, dann ist auch die Selbstsabotage nicht weit… Die zugrunde liegenden [inneren] Konflikte [sind] lebendig und stark… Es macht wenig Freude, den eigenen Problemen ins Auge zu sehen, aber wenn sie unentdeckt bleiben, werden sie Sie gerade dann zu Fall bringen, wenn Sie meinen, dass es endlich vorwärts geht.«

Und genau gegen diese unsichtbare Macht des Unterbewusstseins kann ein guter Coach ein Aufdecker und eine Stütze sein.

Meine Erfahrung ist ebenfalls, dass nur wenige Menschen diese Blockaden und Hürden ganz alleine aus eigener Kraft überwinden können. Hier helfen Menschen, die an uns glauben, bzw. Vertraute, die uns stützen und immer wieder helfen uns aufzurichten. Coaches können diese wichtige Rolle auf unserem Weg zum Erfolg erfüllen. Sogar ich als Online Business Coach brauche immer wieder selbst Coaches und Mentoren, die mir helfen die nächste Ebene zu erreichen.

Diese wichtige Lebenserfahrung wie wichtig Mentoren oder Coaches sogar für Meister sind, habe ich während meines Studiums in den USA erfahren. Ich war damals im Universitätschor während der Probe, als der damalige Metropolitan Opern Star, Sherrill Milnes, in den Konzertsaal trat. Er war da um seinen ehemaligen Lehrer, bzw. unseren Chordirigenten, zu besuchen. Unser Chordirigent erklärte, dass Sherrill sogar als Opernstar immer wieder seine Lehrer und Meister aufsucht um sich fortzubilden und seine Technik zu verfeinern. Das war beeindruckend und hat sich auch in meinem Leben bestätigt. Einige der besten Wachstumsphasen in meinem Leben wurden durch gute Lehrer, Mentoren oder Coaches ermöglicht.

Natürlich muss es der richtige Coach sein. Auch wenn ich hier die männliche Form verwende, sind Frauen-Coaches ebenso damit gemeint. Wie wir einen guten Coach auswählen bespreche ich in einem anderen Artikel. Trotzdem ein kleiner vorab Tipp: Wenn wir uns bereit machen und mit aufrichtigem Herzen und mit festem Glauben Menschen suchen, die wir brauchen um unsere Erfolgsziele zu erreichen, dann werden sie nach und nach kommen, wie ein Zufall. Sie werden uns zu-fallen. Das ist meine Erfahrung.

Dieser Artikel soll uns zum Nachdenken anregen, wie ein Coach uns auf unserem Erfolgsweg als Onlinepreneur bedeutsam helfen kann unser Ziel überhaupt, oder viel besser und schneller zu erreichen.
Denk einmal darüber nach, ob und wie ein Coach dir bei deinen Erfolgszielen helfen kann.

Alles Liebe, Dein Daniel Schenk

 

Ist deine Online Idee geschäftsfähig? – Der HAPLA-Test

Ist deine Online Idee geschäftsfähig? – Der HAPLA-Test

Ist deine Online Idee geschäftsfähig?

Diese Frage taucht in der einen oder anderen Form immer wieder auf. Ist deine Online Idee nachhaltig geschäftsfähig?

Ich wende dazu in meinem Coaching einen 5-Punkte Test an, der gleichzeitig ein Mini-Businessplan darstellt und den ich hier beschreibe. Ich nenne ihn den HAPLA-Test, der sich besser durch folgende Phrase merken lässt: „Helfe Anderen Problem-Lösungen auszuloten“. Dabei steht das Akronym HAPLA für Herz, Avatar, Problem, Lösung und Alleinstellungsmerkmal. Das sind die wesentlichen Komponenten für ein nachhaltiges, herzzentriertes Online Business.

 Herz

Das wohl wichtigste Erfolgskriterium ist das Herz und die Leidenschaft. Will ich nur Geld verdienen, oder tue ich wahrlich das, was ich liebe? Bin ich authentisch, oder stelle ich mich anders dar, als ich eigentlich bin, nur  um erfolgreich zu sein?

Ich beobachte immer wieder, dass viele Menschen das tun, was sie von anderen gelernt oder entsprechend ihrer Lebenssituation einfach gemacht haben, weil es beispielsweise an einem bestimmten Ort oder zu einer bestimmten Zeit keine Alternativen gab.  Wie geht es dir dabei? Machst du deinen Beruf als Berufung oder als Pflicht, die sich halt so ergeben hat?

Die Türen zum Herz sind oft mit dicken Schutztüren verschanzt. Viele haben sich einfach den Gegebenheiten hingegeben und ihre Träume und wahren Herzenswünsche aufgegeben. Glücklich ist der (oder „die“), der tut, was er liebt, und das mit Leidenschaft und Herz. Wenn du deine Leidenschaft noch nicht oder nicht mehr so fühlst, dann nimm dir die Zeit und fühle tief in deine Seele, um deine Herzenswünsche wieder zu beleben. Oft sind diese nicht mehr in Reichweite des Bewusstseins. Wir müssen manchmal tief danach graben, aber sie sind da. Glaub mir.

Ja, das Herz ist die erste Komponente für nachhaltige Geschäftsfähigkeit eines Online Business.

Avatar

Ein Avatar ist eigentlich als grafische virtuelle Kunstfigur im Cyberspace bekannt geworden. Im Marketing ist er zur künstlichen Person geworden um den Ideal-Zielkunden zu beschreiben. Für mich bedeutet diese Bezeichnung einfach die realistische Beschreibung, wem ich helfen möchte. Wer ist derjenige (oder “diejenige”), dem ich mit meinen Talenten, Leistungen oder Produkten helfen möchte? Welche Bedürfnisse hat er (oder „sie“)? Wie fühlt er (oder „sie“)? Erst wenn ich meine Klienten richtig verstehen und fühlen kann, kann ich ihre Bedürfnisse richtig wahrnehmen und erfüllen.

Ich bevorzuge noch einen Schritt weiter zu gehen. Bei der Frage, wer mein Klient sein soll, ist es für mich wichtig sich einen „Ideal-Klienten“ vorzustellen. Das beinhaltet nicht nur Bedarf und Zahlungsfähigkeit für deine Produkte oder Leistungen. Es beinhaltet auch, dass ich mit diesen Klienten gerne zusammenarbeite. Mit wem arbeitest du also am liebsten zusammen? Wer ist dein Ideal-Klient?

Seth Godin, amerikanische Marketing Legende, der heuer (2018) in die berühmte „Marketing Hall of Fame“ (Ruhmeshalle) aufgenommen wurde, hat vor ein paar Wochen sein neues Buch „This is Marketing“ („Das ist das moderne Marketing“) veröffentlicht. Der Untertitel fasst die Wichtigkeit zusammen unseren Ideal-Klienten gut zu verstehen: „You can’t be seen until you learn to see“ (Du kannst nicht wirklich wahrgenommen werden, bis du lernst wahrzunehmen).

Problem

Mit der Problem-Komponente der Geschäftsfähigkeit meine ich die unerfüllten Bedürfnisse, die deinen Ideal-Klienten belasten. Das können buchstäbliche Probleme sein. Es können aber auch Sehnsüchte danach sein bestimmte Ziele oder Träume verwirklichen zu wollen, aber nicht zu können. Wer solche aktuellen und relevanten Bedürfnisse erfüllen oder lösen kann, gewinnt nachhaltig einen treuen Klienten. Dabei spielt dein Preis für deine Leistungen eine nachrangige Rolle, weil Menschen bereit sind zu zahlen, wenn sie erkennen, dass ihnen wirklich geholfen wird. 

Seth Godin, beschreibt in dem oben erwähnten Buch auch die aktuell grundlegende Transformation des Marketings. Das alte Marketing bestand darin Dinge zu verkaufen oder Menschen zu etwas zu bringen, z.B. zum Kauf zu bewegen. Das moderne Marketing hingegen hat das Ziel echte Bedürfnisse herauszufinden, zu erfüllen und „für jemanden“ etwas zu tun, anstatt „etwas mit jemandem” zu tun.   

Erkennung und Lösung von aktuellen Bedürfnissen, Problemen und Träumen unserer Ideal-Klienten ist eine unentbehrliche Komponente zur nachhaltigen Geschäftsfähigkeit.

Lösung

Wenn ich eine Liste der Bedürfnisse meines Ideal-Klienten erstelle, ist die Lösung meistens die Kehrseite dieser Bedürfnisse. Ein Beispielbedürfnis: Eine berufstätige allein erziehende Mutter mit Teenagern unterliegt dem üblichen Alltagsstress. Die Lösung: Entspannung, bevorzugt an einem ruhigen Ort, z.B. mit einer energetischen Massage. Das Problem “Stress” kann ich durch meine Lösung in “Entspannung” umwandeln. Ich verkaufe somit keine energetische Massage, sondern Tiefen-Entspannung und Freiheit vom Alltagsstress.  

Natürlich musst du das, was du anbietest, gut können. Das ist nicht immer selbstverständlich. Ab und zu treffe ich auf Anbieter, die noch nicht ausreichend vorbereitet sind wirklich zu helfen. Es ist gut seine Grenzen zu erkennen und sich ständig durch Fortbildungskurse, Coaches, Bücher und Ähnliches weiterzuentwickeln, damit unsere Lösungen unseren Ideal-Klienten wirksam helfen können.

Alleinstellungsmerkmal

Der letzte Punkt in meinem HAPLA-Geschäftsfähigkeits-Test ist das Alleinstellungsmerkmal. Dies wird besonders in Branchen aktuell, bei denen viele Mitbewerber mit ähnlichen oder denselben Leistungen oder Produkten aufwarten. Hier ist Differenzierung gefragt. Die klassischen Unterscheidungsmerkmale können durch die sogenannten USPs – also Unique Selling Propositions, sprich Alleinstellungsmerkmale – dargestellt werden. Ebenso wichtig sind die ESPs  – bzw. die „Emotional Selling Propositions“, sprich emotionelle Alleinstellungsmerkmale.

Während USPs einzigartige funktionelle Produktnutzen hervorheben, beschreiben die ESPs einzigartige emotionelle Produktnutzen, wie Gefühlswelt oder emotionelle Bindungen zu Anbietern, etc. Beide sind wichtig, funktionelle und emotionelle Alleinstellungsmerkmale, um ein nachhaltig geschäftsfähiges Online Business aufzubauen.

Fazit

Wer ein eigenes Online Business aufbauen oder erheblich verbessern möchte, sollte sich die Bereiche des HAPLA-Tests genauer anschauen, weil sie das Fundament eines nachhaltigen Online Business bilden. Sie sind gleichwohl ein Mini-Business Plan. Ich finde den Merksatz für das Akronym HAPLA so treffend: „Helfe Anderen Problem-Lösungen auszuloten“.

Ich wünsche dir von Herzen viel und nachhaltigen Erfolg beim Aufbau deines Online Business.

Alles Liebe, Dein Daniel Schenk

Thanksgiving gehört unbedingt als Mutmacher und Klarsichtreiniger in den Online-Erfolgsformel-Topf

Thanksgiving gehört unbedingt als Mutmacher und Klarsichtreiniger in den Online-Erfolgsformel-Topf

Heute wird in den USA Thanksgiving gefeiert. Es ist die amerikanische Form der Danksagung, oder des Erntedankfestes.

Er wird von vielen als der größte Feiertag der USA zelebriert. Familien legen astronomische Autofahrten oder lange Flüge in Kauf um sich mit ihren Lieben zu vereinen. Es gibt üppige Mahlzeiten mit Turkey (Truthahnbraten), Stuffing (Füllung), Kartoffelpüree, ein Potpourri an Gemüsen und Aufläufen, sowie viele andere Köstlichkeiten. Und zum Abschluss natürlich den Pumpkin Pie (Kürbiskuchen), mit Eiscreme selbstverständlich. Hmmmm.

Danach fühlt man sich wie aufgeblasen, aber irgendwie gut. Das Überfülle-Gefühl gehört für mich als eingebürgerter Amerikaner irgendwie dazu.

Warum ist dieser Feiertag für uns Amerikaner noch angesehener als Weihnachten? Weil er abseits von Geschenkerwartungen gefeiert wird. Stattdessen stehen ganz andere Dinge im Mittelpunkt, wie Familie, Verbundenheit, Kommunikation, und natürlich Dankbarkeit.

Und genau diese Dankbarkeit ist ein Schlüssel, ja, eine Geheimzutat für jeden Online Unternehmer. Dankbarkeit öffnet ganz neue Perspektiven. Das weiß ich aus meiner bisherigen Lebenserfahrung gewiss.

Ich liebe den amerikanischen Buch- und Altfilmklassiker, „Pollyanna“ von Eleanor Hodgman Porter. Eine richtige Schnulze, aber mit so viel zukunftsweisender Wahrheit über was eine beharrlich dankbare und positive Lebenseinstellung bewirken kann, auch wenn sie gegen den Mainstream geht.

Pollyanna ist eine elfjährige Waise, die von ihrer reichen Tante in einer kleinen Provinzstadt im Bundesstaat Vermont, USA, aufgenommen wird. Es scheint, als ob die meisten dieser Kleinstadt die Welt kritisch und pessimistisch sehen und sich als Realisten betrachten. Pollyanna ist dagegen als Kind eines Entwicklungsmissionars aufgewachsen und sieht die Welt mit fröhlichen und optimistischen Augen. Sie schafft sich mit der Kraft ihrer Perspektive eine schönere und bessere Realität als ihr Gegenpol.

Dazu hat Pollyanna von ihrem Vater das „Glad Game“, bzw. das Frohsein-Spiel“ gelernt. Dabei sucht sie sich sogar in den widerwärtigsten Lebenssituationen etwas Positives oder einen Vorteil, über das sie trotzdem froh und dankbar sein kann.

Bei einer Schlüssel Szene im Film beklagen sich die Bediensteten der Tante über die Sonntage und die grimmigen Feuer-Donner-Hölle Predigten vom Pastor. Die Bediensteten fragen Pollyanna, was man wohl an solchen Sonntagen gut finden könne. Pollyanna überlegt lange und erwidert dann:

»[Das Glad Game] hilft mir manchmal, wenn Dinge nicht so gut laufen… Es gibt immer irgendetwas Gutes… Das Gute an Sonntag ist…, hmmmm… Ich weiss: Dass Gute an Sonntag ist, dass wir ganze sechs Tage haben, bevor er wieder kommt.«

Letztendlich steckt Pollyanna fast alle in der Kleinstadt mit ihrer positiven, fröhlichen Einstellung an, außer ihre Tante. Als Pollyanna selber von einem Unfall heimgesucht wird, wird es besonders spannend.

Ich versuche immer wieder die Kehrseite eines Hindernisses, einer Widrigkeit oder eines Malheurs zu sehen. Das ist gar nicht so einfach und erfordert manchmal richtige Anstrengung. Es gelingt mir nicht immer, aber oft genug, um zu wissen, dass wir unsere Realität mit unseren Gedanken und Einstellungen selber schaffen. Wir können natürlich resignieren und eine trübe, kalte und unpersönliche Welt als solches hinnehmen. Aber wir können genauso gut aus diesen Gegensätzen etwas Positives, Schönes und Freudevolles schaffen. Die Macht dazu liegt in uns.

Für Online Unternehmer bedeutet das bewusst das Gute in jeder Situation suchen. Es gibt immer zwei Seiten und Betrachtungsweisen zu jeder Situation. Welche Perspektive wir einnehmen, bestimmt die Richtung in die wir dann gehen, bzw. nicht gehen.

Meine Bemühungen haben sich ausgezahlt. Das aktive Suchen nach dem Positiven in vielen Situationen hat mir geholfen neue Perspektiven zu finden, die mich weitaus schneller und besser vorwärts gebracht haben als je zuvor.

Es gibt viele weitere inspirierenden Vorbilder solcher positiven Denkweisen. Der Glühbirnen Erfinder, Thomas Edison, hat nach 10.000 Versuchen gesagt: „Ich habe nicht versagt, sondern ich habe nur 10.000 Lösungen gefunden, die nicht funktioniert haben“.

Suchen wir uns Helden, die die Welt mit ihren Talenten positiv verbessert haben und seien wir selbst ein solcher Held.

Happy Thanksgiving, Euer Daniel Schenk

Foto Quelle: DepositPhotos.com 

Wie GROSS möchtest du mit deinem Online Business werden? Willst du SOLOPRENEUR oder UNTERNEHMER sein?

Wie GROSS möchtest du mit deinem Online Business werden? Willst du SOLOPRENEUR oder UNTERNEHMER sein?

Wie groß möchtest du mit deinem Online Business werden? Diese Entscheidung hängt davon ab, was du willst und wo du jetzt stehst.

Was willst du also? Wenn du es heute noch nicht genau weißt, ist das total okay und normal. Nur Wenige wissen schon sehr früh und genau, was sie wollen und wie sie dorthin kommen. Die meisten von uns entdecken erst auf einer Reise des Tuns ihre Richtung, wohin sie eigentlich wollen.

Sobald du eine Ahnung hast, dass dein Online Business groß wie ein Airbus A380 sein soll, wirst du dein Business ganz anders angehen, als wenn du ein viel kleineres, aber trotzdem schönes Privat-Luxusjet Business anstrebst. Diese Vergleiche sind sinnbildlich gemeint.

Mein erstes Beispiel im Bild oben zeigt einen Airbus A380, das derzeit größte Passagierflugzeug der Welt. Es hat einige bemerkenswerte Eigenschaften. Mit vier Strahltriebwerken kann es 555 Fluggäste komfortabel 15.400 Kilometer weit ohne Zwischenlandung transportieren. Es könnte bei etwas weniger Komfort sogar 853 Passagiere befördern. Gewaltig!

Das zweite Beispiel im Bild ist ein durchschnittlicher Privat-Luxusjet mit 8 bis 10 Passagieren, in dem man sehr bequem und mit allen möglichen Annehmlichkeiten fliegen kann. Herrlich. Weit mehr als ausreichend für den eigenen Komfort. Er kostet nur einen Bruchteil vom A380, hat gewöhnlich nur zwei Strahler und kann ohne Zwischenlandung nicht ganz so weit fliegen wie sein großer Bruder.

Nun zum Vergleich mit deinem Online Business. Wie groß willst du werden? Möchtest du ganz groß hinaus und abertausende Menschen erreichen, ähnlich wie bei einem großen A380 Flieger? Oder reicht für dich der Komfort eines privaten Luxusjets, bei dem es dir und deiner Familie bestens geht, bzw. bei dem deine Umsätze komfortabel sind?

Ich habe im Laufe der Zeit in meinem Coaching und in der Unternehmensberatung immer wieder festgestellt, dass besonders kleinere Solopreneure, bzw. Online-Einzelunternehmer, dazu neigen mit großen, manchmal utopischen Hoffnungen an den Start zu gehen und dann durch die Realität enttäuscht und entmutigt werden. Das muss nicht sein.

Beide Wege ein Online Business aufzubauen sind gut und machbar, sowohl die große A380-Strategie als auch die Privat-Luxusjet-Strategie.

Egal wie du dich entscheidest, ob du ganz groß oder ausreichend groß werden willst, musst du dafür die entsprechende Strategie einsetzen und die jeweiligen Gesetzmäßigkeiten verstehen und befolgen.

Dazu ein weiteres Beispiel. Ich treffe immer wieder auf Solopreneure, die (im übertragenen Sinne) mit ihrem Online-Business so groß wie ein A380 werden wollen, aber die nur die Gesetzmäßigkeiten für kleinere Privat-Luxusjet-Strategie anwenden. Das ist natürlich eine einschränkende Diskrepanz. Deshalb stoßen sie oft an eine scheinbar unsichtbare Wand. Diese unsichtbare Wand sind die erforderlichen Gesetzmäßigkeiten, die für einen Erfolg eingesetzt werden müssen um ein großes Ziel, wie die A380-Strategie, zu erreichen. 

Eine solche Gesetzmäßigkeit ist die Denkweise darüber, wer du sein möchtest, ob ein Solopreneur oder ein Unternehmer. Das drückst du durch deine Positionierung und Verhalten aus. Ich definiere hier Solopreneure und Unternehmer etwas zielgerichteter als sonst üblich.

Der Solopreneur steht oft selbst im Mittelpunkt seiner Produkte, Systeme, des Marketings und seines Teams. Zur Vereinfachung bleibe ich beim “er”, obwohl es genauso gut “sie” lauten könnte. Er folgt einer zentrierten Strategie. Das ganze Online-Business ist auf den Solopreneur ausgerichtet. Jeder und alles arbeiten dem Solopreneur zu. Der Solopreneur wird von den Klienten als Guru gefeiert und das Business ist von ihm und seiner Anwesenheit und Mitwirkung abhängig. Das Unternehmen würde schnell erlischen, wenn der Solopreneur nicht mehr da wäre. Natürlich erfährt der Solopreneur gutes Wachstum, aber eben immer begrenzt, wie ein Privat-Luxusjet. Dies ist dennoch zweifellos ein gutes und lohnenswertes Business Modell, bei dem es dem Solopreneur sehr gut gehen kann. Man muss nicht der Größte sein um wohlhabend zu sein oder damit es einem gut geht.

Um ein sinnbildliches A380-Online-Business aufzubauen, muss der Solopreneur zum Unternehmer werden. Für mich ist in diesem Fall ein Unternehmer jemand, der sich nicht selbst als Solist in den Mittelpunkt stellt, sondern eine Botschaft oder ein Produkt ins Leben ruft, welches größer ist als er selbst und welches zum Magneten für Kunden und Interessenten wird. Dieser Magnet entwickelt ein Eigenleben und ist so gestaltet, dass es unabhängig vom Unternehmer bestehen und Menschen helfen kann. Kunden und Interessenten schauen mehr auf das Produkt als auf den Unternehmer. Alle dazugehörigen Systeme, Produkte und sogar das Team, sind entsprechend darauf abgestimmt.

Teammitglieder des Unternehmers arbeiten nicht nur dem Unternehmer zu, wie beim klassischen Solopreneur Modell, sondern werden oft eigenständige, vom Unternehmer unabhängige, Triebwerkstrahler des Online Businesses, die eigenständige Umsätze generieren, die der Unternehmer ansonsten nicht hätte. Es gibt schon zahlreiche interessante Best-Case Beispielunternehmen auf dem Online-Business Markt. Sie nutzen Schlüsselmitarbeiter als eigenständige, selbst-motivierte Umsatz-Triebwerke und ermöglichen durch diese sinnbildliche A380-Strategie ein Eigenleben und eine Kontinuität, die sogar nach Ausscheidens des Unternehmers bestehen bleiben und eigenständig weiterleben können. Die Denkweise und dazugehörige Strategie sind hier maßgebend und kreativ anpassbar.

Es gibt oft Mischformen zwischen Solopreneuren und Unternehmern. Für mich ist derjenige ein Unternehmer, der überwiegend arbeitsunabhängiges Einkommen generiert, ohne dass er selbst immer dabei sein muss um alles zu koordinieren. Stattdessen setzt er andere Ressourcen an seine Stelle, wie z.B. qualifizierte Mitarbeiter oder innovative Technologien.

Wenn der Unternehmer Schlüsselmitarbeiter als “Umsatz-Strahler” einsetzt, ist noch auf einen wichtigen Punkt zu achten. Eigeninitiative durch Anreize. Ich beobachte immer wieder, dass Solopreneure, die im oben definierten Sinn Unternehmer werden wollen, ihre Teammitglieder nicht ausreichend inzentivisieren. Sie betrachten ihre Mitarbeiter als Aufwand-Angestellte und entlohnen mit dem niedrigst möglichen Betrag. Das ist eine restriktive Hortungsdenkweise, die diesen Mitarbeitern den Wind aus den Motivations-Segeln nimmt. Dadurch geht das Potential verloren aus diesen Mitarbeitern eigenständige und selbstmotivierte Umsatz-Triebwerkstrahler zu machen. Solche Einschränkungen dämmen das Wachstum ein und sind ein großer Hemmschuh auf dem Weg zu einem großen A380-Online-Business.  

Eine viel effektivere Mitarbeiter-Strategie ist es für Schlüssel-Mitarbeiter eine Fülle von Anreizen zu schaffen, die sie anspornen eigenständige und unabhängige Umsätze zu generieren. Dafür müssen angemessene Anreize und Entlohnungen geschaffen werden. Mitarbeiter mit ausreichend richtigen Anreizen können zu eigenen Triebwerkstrahlern oder Profit Centers des Online Business werden, wenn sie klug eingesetzt werden. Wer mehr bringt, sollte auch mehr erhalten. Vielen Solopreneuren fällt diese Chancen-und Potential-Denkweise schwer und verlieren gute Mitarbeiter, weil sie unattraktive Anreize anbieten.

Fazit: Für die meisten wird es am besten sein im oben definierten Sinn als Solopreneur zu beginnen und später, wenn gewünscht, zum Unternehmer aufzustocken um die großen A380-Ziele zu erreichen. Egal welche Unternehmens-Größenordnung angestrebt wird, ist es für Solopreneure und Unternehmer unerlässlich die jeweiligen Gesetzmäßigkeiten zu kennen und ihre Strategie darauf auszurichten. 

Mich würden deine Gedanken zu diesem Thema interessieren. Schreibe gerne deinen Kommentar unter diesem Artikel auf.

Bis zum nächsten Mal, Dein Online Marketing Coach, Daniel. 

Der Augenbrauen-Test ob Deine Online-Business Idee ankommt

Der Augenbrauen-Test ob Deine Online-Business Idee ankommt

Ist deine Online Business Idee gut? Spricht sie die Menschen an, denen du damit helfen möchtest?

Es gibt einen effektiven und fast unfehlbaren Test, ob deine Online-Business Idee bei anderen ankommt, oder nicht Der Augenbrauen-Test.

Der Augenbrauen-Test funktioniert wie folgt. Du schreibst deine Online-Business Idee auf ein Blatt Papier in nur einem Absatz auf und lässt es einen Bekannten, Kollegen, Verwandten, etc. lesen. Achte darauf, dass die Testperson auch den Bedarf hat, den du mit deiner Online-Business Idee erfüllen möchtest.

Wenn die Testperson deinen Absatz liest, lass dich zunächst nicht von deren Feedback (Worten) ablenken.

Achte stattdessen nur auf deren Augenbrauen. Wenn ihre Augenbrauen hoch gehen, hast du gewonnen. Deine Idee hat die Testperson im Herzen berührt. Das ist ein felsensicheres Anzeichen, weil Augenbrauen-Bewegungen reflexartig funktionieren. Man kann sie kaum unterdrücken. 

Gehen aber die Augenbrauen nicht hoch, oder gehen sie sogar nach unten, dann arbeite weiter an deiner Idee und an deiner Formulierung, bis der Aha-Effekt bei zukünftigen Testpersonen eintritt.

Noch etwas. Sollten der erhoffte Augenbrauen-Effekt nicht eintreten, bedeutet das nicht, dass deine Idee schlecht ist. Es bedeutet nur, dass du die Menschen noch nicht damit in ihrem Herzen erreicht hast. Feile einfach weiter daran.

 Ich wünsche dir, dass du deine Idee und die Beschreibung dieser Idee so gut formulieren kannst, dass du damit viele Herzen berührst und dass du dadurch viele Menschen erreichen und ansprechen kannst.

Probiere den Augenbrauen-Test gleich aus und stelle dich auf Überraschungen ein, die wunderbar wertvolle Lernerlebnisse sind und dir weiterhelfen werden.

Dabei alles Liebe, Dein Daniel Schenk 

Der Wert deiner Online-Business Idee – Oder warum mein Bruder sich dafür entschuldigt hat eine Frage gestellt zu haben?

Der Wert deiner Online-Business Idee – Oder warum mein Bruder sich dafür entschuldigt hat eine Frage gestellt zu haben?

Was bedeutet es für Online-Unternehmer, wenn mein Bruder sich dafür entschuldigt eine Frage gestellt zu haben?

Zuerst war es eine Kleinigkeit, die bei näherer Betrachtung doch mehr Bedeutung hatte. Mein Bruder stellte mir neulich eine Frage über eine Idee. Seine Idee. Es würde meine Mitwirkung erfordern, was aber für mich derzeit nicht sinnvoll gewesen wäre. Also teilte ich ihm meine Gründe mit, warum ich nicht mitmachen könnte. Unbewertet. Keine Kritik. Habe nur meine Möglichkeiten oder Einschränkungen geäußert.

Am Folgetag schreibt er mir und entschuldigt sich, dass er mir überhaupt die Frage über seine Idee gestellt hatte. Das machte mich stutzig. Warum entschuldigt er sich dafür eine Frage gestellt zu haben?

Was ist der Wert einer Idee? Deiner Idee? Für dich hat sie sicherlich großen Wert. Natürlich. Aber für andere? Es ist eigentlich egal, wie andere darauf reagieren. Wichtig ist, dass du den Wert deiner Idee spürst. Andere können Inputs teilen, die deine Idee verbessern könnten, oder auch nicht. Entscheidend ist, dass du etwas Gutes aus deiner Idee machst.

Ich beobachte allzu viele Menschen, die meinen, sie hätten überhaupt keine Ideen, oder zumindest keine guten. Das ist so schade und stimmt überhaupt nicht. 

Jeder Mensch ist im Grunde ein ewiger und unendlicher Geist und Mitschöpfer im Universum. Ja, damit meine ich auch dich. In den heiligen Schriften steht, dass Gott die Idee hatte diese Erde zu erschaffen. Er tat es. Mit jeder Entscheidung, die wir treffen, gestalten wir unsere Welt und letztendlich das Universum mit. 

Du bist also Mitschöpfer des Universums und dieses Planeten. Eine unserer Lebensaufgaben besteht darin unsere eigenen Ideen zu denken, auszudrücken und umzusetzen. Wenn diese Ideen produktiv, aufbauend, aufrichtig und im Einklang mit den ewigen Naturgesetzen sind, können sie unmöglich schlecht sein.

Das Internet, die online Medien und die vielen verfügbaren und erschwinglichen Technologien ermöglichen es jedem ganz leicht seine oder ihre Ideen über das Internet zu teilen. Viele nutzen das Internet sogar dazu ihre Ideen über ein eigenes Online Business zu verwirklichen. Die vielfältigen Online Tools verleihen Einzelunternehmern, bzw. Solopreneuren, eine große Stimme mit immenser Reichtweite.

Zurück zur Entschuldigung meines Bruders für seine Idee. Er braucht sich überhaupt nicht dafür zu entschuldigen eine Idee gehabt und geäußert zu haben. Das ist bei uns genau so. Wir sollten uns nicht von anderen abhalten lassen eigene Ideen zu denken, zu äußern oder umzusetzen. Im Gegenteil. Power den eigenen Ideen!

Das wünsche ich dir von Herzen, Dein

Daniel Schenk   

P.S. Das Beitragsfoto oben ist ein Kindesfoto von mir sitzend mit der Mütze und einem meiner Brüder. Schon länger her.